Beitrag von:

Sebastian Jersch
RLP®, Financial Advisor (ebs)

Bitcoin und seine Mitstreiter

17. Februar 2021

Bitcoin und seine Mitstreiter

17. Februar 2021

Beitrag von:

Sebastian Jersch
RLP®, Financial Advisor (ebs)

In den letzten Monaten könnte es – zumindest für einige – so aussehen, als sei es sehr einfach, Geld an den Kapitalmärkten zu verdienen: Kaufen Sie einfach Tesla oder Bitcoin und Sie werden Ihr Geld sicher verdoppeln! Das ist sicherlich keine gute Empfehlung – vielmehr wäre das eher Glücksspiel als eine überlegte Investition.

Bitcoin - Boom, Blase oder Pleite?

Im Oktober 2008 wurde ein mysteriöses Whitepaper mit dem Titel "Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System"1 veröffentlicht und der Welt wurde die erste "Kryptowährung" vorgestellt. Angetrieben durch Blockchain-Technologie war die Hauptattraktion im Vergleich zur traditionellen Währung klar: Bitcoin bietet eine dezentrale Möglichkeit für zwei Parteien einen Wert zu tauschen. Mit anderen Worten, Bitcoin braucht kein Leitungsorgan, keine Zentralbank und ist lediglich ein digitales Konto (Ledger), das Transaktionen erleichtert und aufzeichnet. Ohne technisch zu sehr in die Tiefe zu gehen: Die vorhandenen, komplizierten mathematischen Verfahren machen die Fälschung von Bitcoin-Transaktionen mit der heutigen Technologie unwahrscheinlich2 (obwohl man niemals nie sagen sollte!).

Abbildung 1 Der Marktwert der Kryptowährung ist im Vergleich zum globalen Aktienmarkt gering

Datenquelle: CoinMarketCap.com, MSCI ACWI Factsheet. Zahlen zum 16.02.2021.

Zwölf Jahre später hat der Bereich der Kryptowährungen tausende von Alternativen oder "altcoins" auf den Markt gebracht, die alle versuchen, die von Bitcoin bahnbrechende Blaupause zu verbessern. Eine Herausforderung ist dabei skalierbar: Bitcoin kann magere 350.000 Transaktionen täglich bewältigen3, während im Vergleich dazu VISA im Jahr 2019 ca. 500 Millionen pro Tag4 ausgeführt hat. Darüber hinaus fühlt sich in einer Gesellschaft, die sich immer mehr auf Nachhaltigkeit konzentriert, eine Währung, die riesige Lagerhäuser voller energiehungriger Computerausrüstung benötigt, um sie am Laufen zu halten, wie ein quadratischer Pflock in einem runden Loch an. Ein nützliches Berechnungstool, das von der Universität Cambridge entwickelt wurde, schätzt, dass das Bitcoin-Netzwerk derzeit etwa 110 TWh Energie pro Jahr verbraucht, ungefähr so viel wie die Niederlande!5

Trotz der kritischen Aspekte ist der Wert von Bitcoin und von vielen der zuvor erwähnten "altcoins" in letzter Zeit in die Höhe geschnellt, was zu viel Aufregung bei Investoren (oder vielmehr Spielern) geführt hat. Das Einzige, was wir sicher über Investitionen in Kryptowährung wissen, ist, dass sie hoch spekulativ sind. Die außergewöhnlich hohe Volatilität der meisten digitalen "Münzen" macht sie zu einem unzuverlässigen Wertspeicher. Schlafen und aufwachen 10% reicher (oder ärmer) ist an der Tagesordnung. Darüber hinaus ist Bitcoin keine Kapitalanlage - es zahlt keine Dividenden noch hat es eine positive erwartete Rendite. Positive Ergebnisse sind hier einfach das Ergebnis einer Nachfrage, die das Angebot übertrifft und Anleger übersehen dabei, dass die zukünftige Erwartung der Nachfrage bereits im aktuellen Preis eingeflossen ist. Es gibt derzeit 18,6 Millionen Bitcoins, aber vor kurzem führte der Verkauf von 150 Bitcoins zu einem Preisverfall von 10%6, was zeigt: Es gibt weder ausreichende Liquidität noch Markttiefe.

Es ist möglich, dass wir eines Tages in eine Welt übergehen, in der Kryptowährung von den Massen angenommen wird. Wer weiß, ob das überhaupt im Entferntesten wahrscheinlich ist und noch wichtiger: Wer weiß, welche Kryptowährung diejenige sein wird, die alle Anforderungen eines zukünftigen Zahlungsmittels erfüllen wird? Als Investition heute spielt Kryptowährung keine Rolle in Investmentportfolios und jeder, der mit Kryptowährungen spekuliert, sollte bereit sein, einen maximalen Verlust von 100% zu akzeptieren.

Hier ist ein weiteres aktuelles Beispiel für eine Glücksspiel-Maskerade als Investition:

GameStop – reddit vs. Wall Street

In einer äußerst dynamischen Entwicklung hat sich eine Gruppe von Amateurinvestoren, die die Diskussionswebsite reddit als Plattform nutzen, zusammengeschlossen, um den professionellen Raum, in dem sich Hedgefonds in den USA bewegen, zu übernehmen. Die Gruppe hat ihre Absprachen in letzter Zeit auf einige Aktien konzentriert, von denen die jüngste die amerikanische Unterhaltungselektronikfirma GameStop betrifft. Auf der einen Seite haben wir die Hedgefonds-Manager, die sich mit sogenannten Leerverkäufen (Short-Selling) positionieren – kurz gesagt sind dies Wetten darauf, dass der Aktienkurs von GameStop im Laufe der Zeit sinken wird. Ein erfolgreicher Leerverkauf funktioniert exemplarisch über das Ausleihen von Aktien von einem Dritten, den Verkauf derselben auf dem Markt zum aktuellen Preis und den späteren Rückkauf, wenn der Preis gefallen ist. Dies ermöglicht es dem Leerverkäufer, die Aktie an den Dritten zurückzugeben und die Preisdifferenz als Gewinn zu verbuchen. Die Gefahr besteht darin, dass der Kauf der Aktie für den Leerverkäufer immer teurer wird, wenn die Preise steigen und dass sie es sich nicht mehr leisten können, ihren geliehenen Bestand zurückzugeben. Professionelle Anleger sind sich dieser Risiken mehr als jeder andere bewusst.

Die Unternehmen, die vor kurzem auf dem Forum vorgestellt werden, sind (stark verkürzt) GameStop, AMC Entertainment, Koss Corp und Blackberry (Throwback). Durch den Kauf von Aktien dieser Firmen treiben Investoren die Preise in die Höhe, was einigen Hedge-Fonds-Managern enorme Verluste bescherte. Das sind keine kleinen Marktbewegungen. Von Jahresbeginn an bis zum 27. Januar schoss der Aktienkurs von GameStop um fast 2000% nach oben7. Doch in der Zeit, die es gedauert hat, diesen Artikel zu schreiben, fiel der Preis am 28. Januar um fast die Hälfte! Ein kurzer Blick auf das Forum zeigt, dass die Motivation für einige darin besteht, "gegen das Establishment zu kämpfen", während andere vielleicht versuchen, das schnelle Geld zu machen. Im Verlauf der Aktionen ist nun auch die Aufsichtsbehörde wegen des Verdachts der Marktmanipulation aufmerksam geworden, ebenso wie die neu ernannte US-Finanzministerin Janet Yellen, deren Team die Situation "genau beobachtet".8

So oder so: Es ist schwer zu erkennen, wie das Ganze irgendeine Art von Happy End haben soll. Abgesehen von einer Handvoll an Spekulanten, die zum richtigen Zeitpunkt verkaufen konnten - die einzig garantierten Nutznießer all dessen sind die Market Maker und Zwischenhändler. Wenn Sie spannende Unterhaltung suchen, verfolgen Sie die Geschichten einfach weiter und genießen Sie die Schadenfreude am Ende. Und vergessen Sie nicht: Das ist nur Glücksspiel und hat mit einer soliden Geldanlage nichts zu tun!


RISIKOHINWEIS >>

Diese Veröffentlichung dient unter anderem als Werbemitteilung. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Meinungen geben die Einschätzungen von Neo Consult zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Zukunftserwartung der Neo Consult wider, können aber erheblich von den tatsächlichen Entwicklungen und Ergebnissen abweichen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

Renditeangaben aus der Vergangenheit lassen keine Aussage über zukünftige Ergebnisse zu. Der Wert jedes Investments kann sinken oder steigen und Sie erhalten möglicherweise nicht den investierten Geldbetrag zurück. Alle zur Verfügung gestellten Informationen bezüglich historischer Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen und dienen ausschließlich der Information und zu Illustrationszwecken. Mandanten oder zukünftige Mandanten können daraus nicht ableiten, dass die Entwicklung ihrer individuellen Anlagen sich im Verhältnis zur Marktentwicklung gleich verhalten oder diese gar übersteigen.

Mit dieser Veröffentlichung wird kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln unterbreitet. Die enthaltenen Informationen und Einschätzungen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Sie ersetzen unter anderem keine individuelle Anlageberatung.

Die Neo Consult gibt keine Stellungnahme oder Garantieerklärung über die Richtigkeit, Zeitlosigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit oder Relevanz jedweder Information, die durch unbeteiligte Dritte bereitgestellt wird, gleich ob in diesem Dokument verarbeitet, mit der Neo Consult Website verbunden oder in diese eingearbeitet und trägt dafür keine Verantwortung.

Diese Veröffentlichung unterliegt urheber-, marken- und gewerblichen Schutzrechten. Eine Vervielfältigung, Verbreitung, Bereithaltung zum Abruf oder Online-Zugänglichmachung (Übernahme in andere Webseite) der Veröffentlichung ganz oder teilweise, in veränderter oder unveränderter Form ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Neo Consult zulässig.